Diözesanverband Köln
Diözesanverband Köln

„Deutschland nach der Wahl – ist das Soziale in Gefahr?“

Diese Frage wollen wir, der KAB (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung) Städteverband Langenfeld/Monheim mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern am
Donnerstag, den 23. November 2017 um 19.30 Uhr in der
Gaststätte „Martinsklause“, Richrather Str. 33 in Langenfeld
stellen.
„Zu den Fragestellungen: „Aktuelle und zukünftige Rentenpolitik – Ein Weg in die Altersarmut?“, „Gibt es noch bezahlbaren Wohnraum?“, „Wie gehen wir mit der zunehmenden Kinderarmut in unserem Land um?“, „Wie gestalten wir unsere sozialen Sicherungssysteme (Kranken-Pflege-Rentenversicherung) zukünftig gerechter“, „Wie erhalten wir unseren Planeten auch für kommende Generation?“, erhoffen wir an diesem Abend Antworten von Gesprächspartnern unterschiedlicher politischer und gesellschaftlicher Ausrichtung,“ erklärt Kerstin Hoffmann, die Vorsitzende des KAB Städteverbandes.
Dazu hat die KAB folgende Gesprächspartner eingeladen: Frau Stephanie Krone vom SkF Langenfeld, Herrn Matthias Beck von der AWO Langenfeld, Herrn Uwe Temme, Diözesanvorsitzender der KAB im Erzbistum Köln, Herrn Rolf Camp, sozial politischer Sprecher der CDU im Rat der Stadt Langenfeld, Herrn Dr. Günter Herweg, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/ Grüne im Rat der Stadt Langenfeld, , und Kurt Jaegeler, SPD, Vorsitzender des Sozialausschusses im Rat der Stadt Langenfeld. Darüber hinaus hat Herr Frank Noack Fraktionsvorsitzender der FDP im Rat der Stadt Langenfeld zugesagt.
Viele Fragen, auf die wir als Bürgerinnen und Bürger Antworten erwarten! Herzliche Einladung an Alle mit uns darüber kontrovers zu diskutieren.